Programm

Sänger von Linkin Park ist tot


http://www.radioerft.de/erft/re/369917

Und wieder trauert die Musikwelt um einen großen Rocker: Einen Monat nach dem Tod von Soundgarden-Sänger Chris Cornell ist Linkin-Park- Frontmann Chester Bennington gestorben.

Der Frontmann der amerikanischen Rock-Band war am Donnerstagmorgen tot in seinem Haus in Los Angeles gefunden worden. Er wurde nur 41 Jahre alt und hinterlässt seine Frau und sechs Kinder. Möglicherweise habe Bennington Suizid begangen, sagte ein Gerichtssprecher. Der Vorfall werde aber noch untersucht. Der Musiker hatte in der Vergangenheit offen über seine Depressionen und Suchtprobleme gesprochen.

Linkin Park wurde Ende der 1990er Jahre durch eine Mischung aus Nu-Metal, Rock, Rap-Klängen und elektronischen Sounds bekannt und gehört zu den erfolgreichsten Rock-Bands der Welt. Ihr Debütalbum "Hybrid Theory" verkaufte sich mehr als elf Millionen Mal. Zu ihren bekanntesten Hits gehören "Numb" und "In the End".

Mehr zum Tod von Chester Bennington gibt es AM MITTAG mit Nina Tenhaef.


Schließen
Drucken

Archiv: Am Mittag


Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Erft?

Aktuelle Playlist

12:26:47
GERI HALLIWELL
IT'S RAINING MEN
88Mag ich
http://www.radioerft.de/erft/re/295704?song_id=219
Anzeige
Zur Startseite